Generalsanierung und Zubau VS In der Krim 6, 1190 Wien

Das vorliegende Projekt sieht den Abbruch und den Neubau des Verbindungsgangs zwischen Haupt- und Veranstaltungstrakt in der Schule In der Krim 6. Der Entwurf wurde in zwei Varianten ausgearbeitet, wobei das erste zurückhaltend und sparsam konzipiert wurde, das zweite jedoch expressiv, farblich froh und mit dem Extra einer Dachterrasse. Das neue Verbindungsgebäude nimmt Bezug auf die Erschließung des neuen Aufzugs. In der trapezförmigen Ausweitung des Raumes wird eine Sitzstufenanlage vorgesehen sodass eine multifunktionale Nutzung ermöglicht wird. Die Sitzstufen werden als ein großflächiges Möbel gestaltet und ihre Stahlkonstruktion wird mit Vollholz-Platten verkleidet. Mittig durch diese Möbelanlage verläuft eine flache Terrazzo-Treppe, die zu den Sitzbereichen führt.

Historische Fassade In der Krim 6
Planung des neues Verbindungsgebäudes zwischen Trakt In der Krim und Trakt Hutweidengasse
bestehender Hof
neue Hofgestaltung
bestehender Verbindungsgang
Aufenthaltszone im neuen Verbindungsgebäude